Historie

Regionale Produkte – aus der Region, für die Region, frisch und hausge­macht: dafür steht der Hofladen seit seiner Gründung.

18 Jahre Hofla­den­ge­schichte: Viele liebe Menschen – ob Mitar­beiter, Auszu­bil­dende, Kunden, Liefe­ranten oder Inhabe­rinnen haben den Hofladen zu dem werden lassen, was er heute ist. Eine Oase für gute und hochwer­tige Nahrungs­mittel in bester Qualität.

Mitte der 1990er Jahre von Helga Meyer­dierks eröffnet, baute sie den Laden mit viel Liebe und Finger­spit­zen­ge­fühl auf. Zunächst auf kleinster Fläche und im kleinen Rahmen betrieben, wurde der Hofladen über die Jahre konti­nu­ier­lich vergrö­ßert. Zuletzt 2016 auf rund 210 qm Verkaufs­fläche. Stetig erwei­terte sich das Angebot um neue regionale Produkte.

In angenehmem und bäuer­li­chem Ambiente wird der Kundschaft eine Vielzahl von regio­nalen, frischen und überwie­gend hausge­machten Produkten geboten. Zum Sorti­ment gehören frisches Fleisch, Wurstwaren, Eier aus der Region, frisches Brotselbstgebackener Kuchen, hausgemachter Fruchtaufstrich, Hof-Kaffee, Wein & Sekt und vieles mehr. Beliebt sind die hausgemachten Fertiggerichte: Schnell, einfach zuzubereiten und trotzdem frisch und gesund.

Immer mehr Menschen wollen wissen, was auf dem eigenen Teller landet und mit ruhigem Gewissen gute und gesunde Nahrung zu sich nehmen. Diesem Trend begegnet der Hofladen.

Die seit jeher gepflegten Leitge­danken: aus der Region, für die Region, frisch und hausge­macht, verfolgt auch die neue Hofla­denin­ha­berin Gaby Nentwig. So wird auch künftig auf Bewährtes gesetzt, Beliebtes und Tradi­tio­nelles erhalten und gehütet, aber auch Neues probiert und somit frischer Wind durch den Hofladen wehen.